Kinesio-Taping

In Japan bereits vor vielen Jahrzehnten erfunden, entwickelte sich seit der Fussball-Weltmeisterschaft im Jahre 2002 ein regelrechter "Run" auf diese innovative und äusserst wirkungsvolle Behandlungsmethode.
Im Vergleich zu dem normalen Tape, dass meist weiss und starr ist, bringt diese Behandlung einige deutliche und alternative Vorteile mit sich. Anwender beschreiben es wie "eine Art zweite Haut", die basierend auf seiner 68%-igen Dehnbarkeit kaum noch als Fremdkörper wahrgenommen wird.
 
Das Kinesio-Taping kann daher bei den verschiedensten Verletzungen- und Krankheitsbildern eingesetzt werden.
Anwendungsgebiete:
 

- bei akuten Schmerzen

 

- bei Verletzungen

 

- zur Prophylaxe.